Kaffee mittelkräftig

Kaffee mittelkräftig

Kaffee mittelkräftig

bohnen2 


Äthiopien Sidamo

Aethiopien  

Bio-Arabica Kaffee aus Äthiopien
Äthiopien ist die Urheimat des Kaffeestrauchs und immer noch liefert das Land die besten Kaffeebohnen Afrikas. Dort reifen in den Bergwäldern die Bohnen im Einklang mit der Natur heran: Keine genetisch veränderten Organismen, kein Mineraldünger, keine chemischen Spritzmittel dürfen die Arbeiter verwenden.  
So schonend geht auch der Röster mit dem edlen Naturprodukt um. In handwerklicher Röstung entlockt er den Bohnen eine Fülle an Aromen: Fruchtige, blumige und beerige Nuancen zeichnen ihn aus, die Würze und die Moccanote machen ihn zu einem mittelkräftigen Kaffee für alle Einsatzbereiche. Als Cappuccino und Café Crema erfreut er den Röster und die Kunden besonders.
DE-ÖKO-013

     

Gourmet Caffe

espresso1

  Blend aus Arabica und Robusta-Bohnen
Unsere Hausmarke erfreut unsere Stammkunden schon seit vielen Jahren.  Die rot-grün-weiße Tüte beherbergt italienisch geröstete Bohnen in einer ausgeklügelten Mischung aus hochwertigen Arabica- und Robusta-Bohnen.
Sowohl als Filterkaffee als auch als Bohne für Vollautomaten zeigt er seine Qualitäten: ein elegantes Aroma und trotzdem voll und kräftig. Im Nachgeschmack bleibt eine zartbitter-schokoladige Note zurück.

 

Guatemala grand cru

Guatemala  

Guatemala Projekt-Kaffee  Arabica-Bohnen aus Guatemala
Ähnlich wie beim Wein ist auch hier beste Qualität aus bester Lage gemeint. Doch trotz harter Arbeit leben die Kaffeebauern in bitterer Armut. Das will der Fernsehjournalist Dethlev Cordts ändern, der zusammen mit seiner Frau, einer Kaffeebäuerin aus Lampocoy, den Kaffee von den Kleinbauern kauft und die Ware direkt ohne Zwischenhändler vermarktet. Er kauft nur von biologisch-organisch wirtschaftenden Bauern. Die Quintessenz seines Engagements: direkt gehandelt, nachhaltig, sozial, umweltfreundlich. Dabei kommt er ganz ohne Zertifikate aus; Cordts garantiert selbst für die Qualität und belegt das mit seinen Filmen im Internet.
Der Guatemala gehört zu den mittelkräftigen Sorten; zur feinen Säure gesellen sich nussige, schokoladige und karamellige Nuancen. Experte Cordts meint mit Stolz: „wie eine Praline.“
Wir empfehlen unseren Guatemala für alle Spezialitäten von Café Crema bis zum Espresso.

 

Kenia Arabica

Kenia  

Arabica-Bohnen aus Kenia
Duftet ein Kenia in der Tasse, geraten Genießer ins Schwärmen. Denn die Bohnen, die an den Hängen um den Mount Kenya auf 1700 m Höhe gedeihen, bieten der Zunge gleich mehrere interessante Geschmackseindrücke: eine exzellente Fruchtigkeit und eine feine Säure, vollmundiger Geschmack mit einer herben Note.
Die rote Erde Afrikas wird von Kleinbauern kultiviert, die sich in einer Genossenschaft zusammengetan haben.  Unsere Bohnen beziehen wir über den Verein Kedovo, der die Bauern in der Vermarktung unterstützt, sich aber auch um die Bildung ihrer Kinder kümmert. 

 

 

Maragogype

Maragogype  

Die besonderen Bohnen aus Nicaragua
Maragoype ist die größte Bohne der Welt! Tatsächlich ist diese Rarität ein Drittel größer als ihre Verwandten. Unser Maragoype ist im Hochland von Nicaragua auf 1400 Metern beheimatet. Die Höhenlage bringt einen geringeren Koffeingehalt mit sich, außerdem enthält die Bohne wenig Säure. Der samtig-weiche Geschmack schmeichelt der Zunge, dazu kommt eine feine Honignote. Dank der mittleren Röstung entwickelt die Bohne viel Charakter. Sowohl Siebträger als auch Vollautomat produzieren daraus eine schöne Tasse, aber auch als Filterkaffee oder aus der Presskanne ist das Ergebnis ein besonderer Genuss.